Logo von Die Planschmiede 2KS weiß

Fotoalbum

Das Büro Fotoalbum

Früh morgens auf der Baustelle: 3°C und Nebel. 

Aber die neue Bäckerei wächst schnell weiter.

 

Eigentlich sollte es nur um Referenzbilder in Vorsfelde gehen. Auf dem Weg dahin lagen aber so viele schöne Projekte:

In Wahrenholz wird das denkmalgeschützte Fachwerkhaus „Hüüs Hoff“ aus dem
Jahr 1820 zu einer Tagespflege umgebaut.
Jetzt sind die Fenster teilweise restauriert oder neu eingebaut worden. Der alte Futtertrog wird in die neue Küche integriert.

Mitten in Wahrenholz vor der Alten Schmiede liegt ein unscheinbarer Platz, der zwischen den verschiedenen Baustellen nicht weiter auffällt. Bei genauem Hinsehen fällt der runde Schacht auf.

Das ist der Eingang zum Eisspeicher, der gerade aufgebaut wird. So wird die neue Dorfmitte im Winter mit Wärme versorgt und im Sommer gekühlt.

Die Bäckerei Meyer ist auch noch in der Dorfmitte zu Hause. Dort ist es schon seit einiger Zeit zu eng für die immer größer werdende Bäckerei. So wurde der Entschluss zum Auswandern gefasst.

Der Rohbau am Ortsrand von Wahrenholz wächst. Inzwischen sind die einzelnen Bereiche zu erkennen.

Man kann jetzt erkennen, wo später die Wagen bestückt werden. Jetzt werden die Verblender abgeladen. Die gerade gelegten Holzbinder leuchten noch.

Dank unserer Technik ist es für die Bauleitung kein Problem alle Fäden in der Hand zu haben.

Weiter auf der Route liegt die Alte Schule in Neudorf-Platendorf. Sie steht unter Denkmalschutz und wird Kulturstätte. Zur Zeit ist von dem schönen Gebäude nichts zu sehen.

Details wie z.B. der Türspruch „Bet und Arbeit, so hilft Gott allezeit. Erbaut im Jahre 1879“ auf einer Sandsteinplatte lassen erahnen, was später unter der Plane wieder zum Vorschein kommt.

Hier ein paar Bilder aus Gifhorn. Die Adam-Riese-Schule bekommt eine neue Mensa mit Ganztagesbereich. Das Erdgeschoss und die Betonscheibe für die Außentreppe stehen.

Selbstverständlich keine Baustelle ohne AHA-Regeln.

Hier das Ziel der Reise: Referenzbilder

vom neuen Fitnessraum für den MTV-Vorsfelde.

Mit viel Mitarbeit des Vereins ist ein großzügiger

Raum entstanden, wo Sport Spaß macht.

Christoph hat seine Bachelorarbeit

(Bachelor of Engineering Architektur)

erfolgreich präsentiert!

 

 

Als klar war, dass die Alte Schmiede ein Veranstaltungsraum

für Wahrenholz werden sollte, ahnte keiner, welcher Schatz

unter dem Dachstuhl verbaut war.

Alte Stahlbogenbinder, die vermutlich aus einem Flugzeughanger

stammen, sind im Laufe der Jahre in Vergessenheit geraten.

Offensichtlich haben diese schon viel mitgemacht, was die zahlreichen

Gebrauchsspuren und teilweise Einschusslöcher beweisen.

Nach der Entdeckung wurde beschlossen, dass diese Zeitzeugen unbedingt

wieder sichtbar sein sollen.

Mit angepasster Planung sind diese Stahlbogenbinder zukünftig das

bestimmende Gestaltungselement im großen Versammlungsraum

und betonen den Charakter der Alten Schmiede.

Der Grundstein ist gelegt.

Anfang 2018 wurde mit der Planung begonnen.

Im Herbst 2021 wird die

Heide-Bäckerei Meyer voraussichtlich fertig sein.

 

Die Größe des Projektes passt nicht auf ein Bild…

In diesem Frühjahr haben wir eine Bienenweide vor dem Büro in Hankensbüttel angelegt.

Am Rand stehen Stachelbeeren, rote und schwarze Johannisbeeren. Die sind im ersten Jahr noch nicht spektakulär. Auch die drei neuen Obstbäume fallen noch nicht ins Auge.

Spektakulär ist die Artenvielfalt auf der Wiese: Kornblumen, Ackerveilchen, Wilde Malve, Mohn, Hasenklee und viele Arten mehr blühen jetzt. Es wurden 41 (!) Sorten eingesät. Sicherlich werden nicht alle Arten bleiben weil der Boden oder der Standort nicht passt.

Mal sehen, was in den nächsten Jahren wiederkommt.

Der Blick aus dem Besprechungsraum lässt sich sehen.

Hüüs Hoff

Impressionen von der Baustelle

Das Büro liegt zentral in Hankensbüttel sehr idyllisch zwischen großen Bäumen und einem Bach. Das ist Lebensraum für viele Vogelarten. Hinter dem Gebäude befindet sich eine Brachfläche. Dort wurde jetzt eine Wiese als Bienenweide angelegt und weitere Obstbäume angepflanzt.

Zum 15ten Geburtstag der Planschmiede wurden bereits die ersten Apfelbäume gepflanzt. Nach der Blüte sind schon die ersten kleinen Äpfel zu sehen.

Zur Zeit ist die Blumenwiese ein Acker. Das wird sich ändern.

Dank vieler Helfer sind wir voll ausgestattet!

Jeder Mitarbeiter hat per Post verschiedene

Modelle bekommen.

Hier z.B. das Modell „Offiziell“ mit Planschmiede Label.

Darunter das Modell „Homeoffice“.

 

DANKE an die vielen Helfer. Toll!

Baustellen sind grau. Zumindest am Anfang.
Bei der Kita Calberlah war das auch so.

Inzwischen ist die Kita fast fertig und die Farbe zieht ein.
Da zwei der sechs Gruppen nachträglich in Auftrag gegeben wurden, sind
die verschiedenen Leistungsphasen in einem Projekt zu sehen.

Grau trifft auf Farbe.

Wir sind dabei:

Kreativwettbewerb “Create your own Eames Elephant”

Unser Beitrag:

Hier einige Impressionen von der Preisverleihung.

Die Zukunft beginnt jetzt.

Das gilt nicht nur für Schüler. Auch wir als Architekturbüro

müssen die Weichen stellen. Darum bilden wir aus.

Damit sich findet, was zusammen gehört, beteiligen wir uns an

Berufs- und Studienorientierungsveranstaltungen (BuSto)

in den Schulen.

Hier Impressionen der letzten Veranstaltungen.

Unser Wachstum beschleunigt,

fordert uns und macht uns kreativ.

Um diese Veränderungen zu strukturieren,

haben wir einen 3monatigen Prozess im Rahmen

des Programms unternehmensWert:Mensch plus

durchlaufen.

Hier Bilder von der Präsentation am Ende.

Grundsteinlegung der neuen Kita in Hankensbüttel.

Das war der letzte Termin für 2019.

Auf 2020 freuen wir uns und sind gespannt!

Weihnachtsfeier 2019

 

Schon wieder ist ein Jahr rum.

Unglaublich, was in diesem Jahr passiert ist.

Die Planschmiede ist weiter gewachsen

und wir freuen uns auf das nächste Jahr!

Manchmal ist Sunny im Büro.

Die liebenswerte Kanonenkugel bringt

alle zum Lachen – wenn das nicht

sowieso der Fall ist.

Durch die bodentiefen Fenster im Erdgeschoss

bekommen wir auch öfter Besuch von Nachbars Kater.

Wir bilden uns fort und sammeln Wissen.

Aktuell haben wir einen Sachverständigen

für den vorbeugenden Brandschutz,

noch einen Bauzeichner,

Master of Engineering Baubetrieb

und Bachelor of Engineering Bauingenieurwesen.

Das haben wir gefeiert!